Freitag, 1. November 2013

HALLOWEEN

Gestern war es mal wieder soweit: Das Lovelybooks- Halloween- Wichteln war zum auspacken frei gegeben!

So kam das Packet vor ca. einer Woche bei mir an:


Gestern durfte ich es dann endlich öffnen und zum Vorschein kam noch mehr von diesem wundervollen Geschenkpapier:
Da hat sich jemand wirklich viel Mühe gegeben!! Auch innen war alles wunderschön verpackt und mit herbstlicher Deko ausgestattet. (Die findet übrigens sofort Verwendung auf meinem Kerzenteller.)



Unter dem Papier versteckten sich die verschiedensten Sachen: Tee (den ich wahrscheinlich mit meinem Freund teilen muss ^^), ein Badezusatz und ein Fußbad (sehr passend, da ich ja gerne mal pilgern gehe^^), Postkarten für mein Postcrossing- Hobby, Saures & Süßes und zwei Bücher von meiner Wunschliste, eins davon in einer selbstgemachten Bücherhülle eingefasste!! Abgerundet wurde alles von einer kleinen Eulenkerze und einem Holzanhänger in Eulenform.


So ein wundervolles Packet! In der beigelegten Karte hieß es, es sei ihr erstes Wichteln, aber bestimmt nicht das Letzte!!

 Vielen lieben Dank für diese wundervoll herbstlich, liebevoll gestaltete Halloweenüberraschung! Ich bin immer noch sprachlos! Übrigens ist es gar nicht schlimm, wenn das eine Buch nicht mehr so schön aussieht! Bei den SEP- Büchern ist mir das nicht so wichtig :D

Mittwoch, 30. Oktober 2013

Lies ein Buch... Oktober

Die Aufgabe im Oktober ist/ war: Lies ein Buch das zu einer Reihe gehört.
Diese Aufgabe war einfach, da ich viele Bücher auf
meiner SuB habe, die Bestandteil einer Reihe sind. Ich habe mich dann nach längerem Überlegen und Auswahlverfahren für

Verlag: Carlsen
Numbers: Den Tod im Blick von Rachel Ward

entschieden. Mit diesem Buch liebäugle ich schon länger und nun war es fällig. 

Daten zum Buch:

Titel: Numbers: Den Tod im Blick
Autorin: Rachel Ward
Verlag: Carlsen (Klick!)
Preis:  8,99€ 
368 Seiten,Taschenbuch
ISBN:  978-3-551-31151-1

1. Wie heißt dein Buch und zu welcher Reihe gehört es?
Ich habe das Buch Numbers: Den Tod im Blick von Rachel Ward gelesen! Es gehört (oh Wunder^^) zu der Reihe/Trilogie Numbers.

2. Aus wie vielen Büchern besteht die Reihe und das wie vielte ist dein Buch davon?
Es ist der erste Band der Reihe und zwei weitere sind schon erschienen. Die Trilogie ist somit abgeschlossen.

3. Worum geht es im wesentlichen in deinem Buch bzw. in der Reihe?
Es geht um das Mädchen Jem. Sie kann in den Augen der Menschen dessen Todesdatum lesen. Sie distanziert sich von ihrer Umwelt und kann es doch nicht verhindern auf Spinne zu treffen. 

4. Wie fandest du die Reihe bisher? - Falls dein Buch das erste aus der Reihe ist, wirst du die folgenden Bücher lesen?
Interessieren würden mich die anderen Bände schon! Die Geschichte um Jem ist zwar fast abgeschlossen, doch gibt es am Ende des Buches einen kleinen Cliffhanger. Aber es steht nicht ganz oben auf meiner WuLi, da dieser Band  mich leider nicht von Beginn an mit gerissen hat. Die Geschichte hat mich irgendwie gelangweilt, man hätte alles in mehr Spannung verpacken können. Auch zu den Charakteren konnte ich keine Beziehung aufbauen. Flach ist das Wort welches mir zu Spinne einfällt. Schade, um ein Buch mit so einem spannenden Klappentext.

Sonntag, 22. September 2013

Lies ein Buch... September

Die Aufgabe im September war/ ist: Lies ein Buch dessen Titel mit einem I beginnt.

Erst dachte ich, oh Gott, so ein Buch besitze ich nicht, aber tatsächlich befand sich auf meiner SuB genau ein Buch mit einem I am Anfang des Titels.

Im Land der weiten Fjorde von Christine Kabus

Ich bin ein großer Norwegen Fan, spreche sogar ein wenig norwegisch^^ Um so gespannter war ich auf dieses Buch! Allein das Cover lädt doch schon zum träumen ein. Die Idee der Geschichte fand ich schön: Eine Frau auf der Spur ihrer (nahen) Vorfahren. Leider konnte mich die Umsetzung nicht immer ganz mitreisen. Die in der heutigen Zeit spielenden Kapitel, waren mir machnchmal etwas zu lang.
Trotzdem kann ich diesen Roman Liebhabern von Familiensagen nur weiter empfehlen, allein schon um einmal in Gedanken nach Norwegen zu reisen!

Daten zum Buch:

Titel: Im Land der weiten Fjorde
Autorin: Christine Kabus
Verlag: Bastei Lübbe (Klick!)
Preis: 9,99 € 
590 Seiten,Taschenbuch
ISBN:  978-3-404-16758-6
Natürlich gibt es auch wieder ein paar Fragen, die ich gerne beantworte:

1.Wie heißt der Titel von deinem Buch?
 Der Titel des Buches lautet Im Land der weiten Fjorde^^

2. Findest du das der Buchtitel passt? - Warum bist du dieser Meinung?
Ich denke, der Titel ist sehr passend gewählt. Einerseits lebt die Familie der Protagonistin am Nordfjord und anderseits verbinde ich mit Norwegen die unendlichen grün-blauen Weiten!

3.Wie heißt der Originaltitel des Buches? - Welcher gefällt dir besser?
Diesmal handelt es sich um eine deutsche Autorin. Aber ich könnte mir den Titel auch gut im norwegischen vorstellen: I land av brede fjorder

4. Wenn du dem Buch einen Titel geben müsstest, wie würde das Buch dann heißen?
 Der Titel gefällt mir eigentlich ganz gut. Vielleicht aber auch so etwas wie: Der Ruf nach Norwegen oder Reise in die Vergangenheit ... Naja, alles nicht soooo kreativ, dass überlasse ich besser anderen^^

Mittwoch, 14. August 2013

Lies ein Buch...August

Die Aufgabe im August war/ ist: Lies ein Buch in dem übernatürliche Wesen vorkommen.
Ich habe mich für Spiegelkind von Alina Bronsky entschieden. Diesmal gibt es aber keine ganze Rezension, dafür beantworte ich ein paar Fragen und mein Meinung in Kurzform:

Mir hat das Buch sowohl von der Schreibweise als auch von der Geschichte gut gefallen! Der Einstieg viel mir etwas schwer, da man ein bisschen ins kalte Wasser gestoßen wird! Die Pheen sind erstmal nur ein böses Wort, da die Protagonistin Juliane selbst gar nicht weiß wer oder was das ist.
Den 2. Band werde ich mir auf jeden Fall auch noch zu legen.


Verlag: Arena, 2012
Daten zum Buch:

Titel: Spiegelkind
Autorin: Alina Bronsky
Verlag: Arena (Klick!)
Preis: 14,99 € 
304 Seiten, Hardcover
ISBN:  978-3-401-06798-8

1. Was für übernatürliche Wesen kommen in deinem Buch vor?
In Spiegelkind stehen die Pheen im Vordergrund. Pheen sind magische Wesen und haben wirklich nichts mit Feen zu tun. Sie sind genau im Gegenteil chaotisch, schmutzig und grausam (laut der Menschen). Phee ist sogar ein Schimpfwort. Sie haben besondere Fähigkeiten, wie z. B. heilen und in die Zukunft sehen. Einige malen auch Bilder in denen jeder etwas anderes sieht, eine Art Spiegel seiner selbst.

2. Wie findest du die übernatürlichen Wesen?
Da bin ich mir noch nicht so ganz sicher! Im Buch werden sie verachtet, da sie den Tod nicht fürchten und unsterblich sind. Aber anscheinet leben sie dieses Image ein wenig aus. Da es sich um eine Trilogie handelt werde ich mich erst im nächsten Band entscheiden, was ich von ihnen halte.

3. Welches Verhältnis haben sie zu dem Protagonisten?- oder ist dieser selbst eines?
Die Mutter von der Protagonistin Juliane ist eine Phee. Ob Juliane selbst auch eine Phee ist, war bis zum Ende noch nicht ganz sicher. Denn anders als ihre Geschwister zeigt sie keine Anzeichen für eine besondere Fähigkeit.

4. Welches übernatürliche Wesen magst du besonders ? (Nicht zwingend aus dem Buch)
Ich mag Feen und Elben eigentlich sehr gerne! Sie sind irgendwie so unnahbar!

5. Wenn du die Möglichkeit hättest selbst eines zu sein, welches wärst du?
Ich wäre dann gerne eine Hexe! Die roten Haare habe ich schon und Zauberkräfte und auf dem Besen fliegen wäre schon echt cool^^

Donnerstag, 8. August 2013

Neuzugänge und Gelesenes

In der letzten Woche sind einige Bücher bei mir eingetrudelt und andere könnte ich aus meiner SuB befreien.

Bei mir einziehen durften Das verbotene Eden: David und Juna von Thomas Thiemeyer und Der Duft von Tee von Hannah Tunnicliffe. Beide Bücher habe ich im Überraschungsthread bei Lovelybooks ertauscht und landen erstmal auf dem SuB!
Verlag: PAN, 2011


Daten zum Buch:

Titel: Das verbotene Eden: David und Juna
Autorin: Thomas Thiemeyer
Verlag: PAN (jetzt Knaur) (Klick!)
Preis: 16,99 € 
464 Seiten, gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3-426-28360-8
Verlag: Diana, 2013



Daten zum Buch:

Titel: Der Duft von Tee
Autorin: Hannah Tunnicliffe
Verlag: Diana (Klick!)
Preis: 8,99 € 
400 Seiten, Taschenbuch
ISBN: 978-3-453-35737-2
Dann durften noch zwei SEP- Bücher ins Regal, die habe ich bei Rebuy erstanden und bin ganz zufrieden. Sie wanderten von dem SuB sofort ins Bücherregal!


Dann habe ich noch drei Bücher beendet, zu denen werde ich jeweils eine Kurzrezension verfassen ... und ich bin euch noch eine Rezension eines Leseexemplares schuldig! Da werde ich mich auch mal hinter klemmen!

Freitag, 2. August 2013

Meine Kolumne ist online gegangen!

Vor kurzem habe ich euch ja gefragt, wie ihr meinen Themenvorschlag für eine Bloggerkolumne bei Lovelybooks findet (Hier gehts zum Post). Trotz leider sehr wenigen Kommentaren wurde mein Thema ausgewählt und ich durfte meine erste Kolumne schreiben!
Hier könnt ihr sie lesen und auch mitdiskutieren (Klick!)

Es ist das erste Mal, dass ich so etwas gemacht habe und ich würde mich freuen, wenn ihr mir auch hier auf meinem Blog ein Feedback geben könntet :)

Ich bin gespannt auf eure Meinungen!

Donnerstag, 1. August 2013

Weiter auf dem Jakobsweg mit kleiner Etappenänderung...

Endlich nach über einem Jahr haben wir es geschafft die nächste Etappe zu pilgern! Vieles ist uns dazwischen gekommen: Mein Freund war für einige Zeit im Süden Deutschlands um seine Bacholararbeit zu schreiben und dann noch ein fieser Wintereinbruch. Nun ist aber Vorlesungfreie Zeit und zwischen den Klausuren haben wir uns vorgenommen dieses Jahr bis Köln zu kommen um da dann zu überwintern ;)
Mit der Handykamera leider nicht so gut zu erkennen!

Begonnen haben wir früh morgens in Gevelsberg! Zum Glück war es ein milder Tag mit viel Sonnenschein. Nach einigen Höhenmetern konnte ich auf einen Schornstein meiner Heimatstadt blicken und sogar bis zum berühmten Florianturm nach Dortmund!
Die Etappe ging, mit vielen Steigungen, weiter durch Wälder. Es war eine wirklich schöne aber anstrengende Strecke. In Wuppertal- Beyenburg, unserem eigentlichen Ende des Tages, machten wir Rast an der kleinen Kapelle Maria im Schnee.
Eigentlich kann man hier selbstständig seinen Pass stempeln, aber der Stempel ist geklaut worden und so nahmen wir nur eine kleine Kopie als Erinnerung mit. Hinter der Kapelle standen ein paar Bänke auf einer schönen Wiese direkt an der Wupper. Wir setzten uns und packten die Butterbrote aus! Es herrschte ein reger Publikumsverkehr, anscheined ist die Kapelle ein beliebtes Ziel. Bei einigen hatte ich die Vermutung, dass auch sie auf dem Jakobsweg pilgern! Nachdem wir uns gestärkt hatten zogen wir weiter an der Wupper entlang. Wir kamen vorbei an vielen Kanuclubs mit jede Menge Ferienkindern, bevor wir den Fluss überquerten und einem steilen Wanderweg folgten! Dieser Anstieg wollte einfach kein Ende nehmen und ich dachte schon wir sind falsch, aber da erblickte ich doch wieder unsere Muschel!
Kapelle Maria im Schnee
Ab Wuppertal- Beyenburg gingen wir ohne Karte und ohne Wegbeschreibung nur nach der Beschilderung. Ich wollte mir eigentlich für die Strecke bis Aachen ein Buch kaufen mit Kartenmaterial und Hintergrundinfos, aber es ist im Moment nicht mehr lieferbar und eine Neuauflage erscheint erst nächstes Jahr im März :(
Wir haben uns diesmal trotzdem nur einmal verlaufen und das obwohl eine Muschel uns den Weg weisen sollte. Diese war aber so ungünstig angebracht, dass an einer Kreuzung alle vier Wege in Frage kamen. Nachdem wir einen Freund kontaktiert hatten und dieser unsere Position bestimmt hatte, konnte es weiter gehen! Zum Glück gab es danach nur noch körperliche Beschwerden. Erschöpft kamen wir urplötzlich in Remscheid- Lennep an! Wir hatten noch gar nicht damit gerechnet! Die Lenneper Gemeinde gibt sich wirklich Mühe mit ihren Pilgern. Sie haben einen kleinen Shop, der von erfahrenen Jakobspilgern betrieben wird. Dort bekommt man seinen Stempel und einige kleine Souvenirs. Ich habe mir eine modische Muschelkette zugelegt! Schon lange wollte ich ein Erkennungszeichen haben, doch die üblichen Jakobsmuscheln, welche man meist am Rucksack befestigt, sind mir schlicht zu groß. So wurde es ein hübsches lilanes Exemplar!
Meine neue modische Muschel!
Ohne große Pause entschieden wir uns direkt zum Bahnhof zugehen und die Heimfahrt anzutreten. Meine Mutter wartete Zuhause schon mit einem Fußbad auf uns! Welch ein Service und eine Wohltat! Schmerzende Füße und schmerzendes Knie! Im Laufe des Abend kam dann noch der Muskelkater in den Beinen hinzu! Aber heute bin ich glücklich wieder eine Etappe bis nach Aachen geschafft zu haben!

Nach diesen 25 km sind wir nun ca. 75 km gepilgert! Bis Köln sind es jetzt noch ungefähr 50 km, also zwei Etappen, welche wir noch im August wandern wollen!

Freitag, 19. Juli 2013

Rezension Juli #3



Verlag: Ullstein, 2013

Das Geheimnis des Felskojoten – Sanna Seven Deers

Zum Inhalt:

Als Serena einen Anruf von ihrem Bruder bekommt, ahnt sie dass etwas nicht in Ordnung ist! Fabian steckt in Schwierigkeiten, doch möchte nicht gesucht werden.
Ohne auf ihren Bruder zu hören macht Serena sich auf die Suche nach ihm und landet in Nordamerika. Mit dem Halbindianer Shane versucht sie Fabian auf die Spur zu kommen. Doch de Häscher ihres Bruders sind auch hinter ihr her…

Meine Meinung:

Dieser Roman liest sich so locker und leicht, dass ich ihn an einem Nachmittag durch hatte! Die Geschichte beginnt direkt mit Spannung und ich dachte, wenn das jetzt so weiter geht…wow!
Leider sackte die Spannung dann deutlich ab! Serena, Shane und Fabian werden verfolgt, aber doch recht passiv. Interessant sind die Sequenzen in denen es um die Indianische Kultur und vor allem um deren Spiritualität geht. Shane führt Serena und uns in seine Welt, einmal quer durch Amerika und wir lernen die verschiedensten heiligen Orte der Indianer kennen. Ich hätte mir gewünscht, dass die Charaktere tiefgründiger sind. Leider sind alle Figuren recht blass und gerade bei Shane hätte ich mehr erwartet!
Auch die im Klappentext angedeutete Liebesgeschichte zwischen Serena und Shane, konnte meine Erwartungen nicht erfüllen. Ich habe von Beginn an darauf gewartet und dann war sie doch etwas ernüchternd. Die Autorin hätte deutlich mehr aus den verschiedenen Handlungsstrengen ausarbeiten können. So ist es doch ehr ein kurzweiliges, oberflächliches Lesevergnügen.

Leser abseits des schnöden Liebesromans werden hier fündig! Wenn man dann auch noch offen  für die Mythologie der Indianer ist, kommt man sicher auf seine Kosten.
 

Daten zum Buch:

Titel: Das Geheimnis des Felskojoten
Autorin: Sanna Seven Deers
Verlag: ullstein (Klick!)
Preis: 8,99 € 
400 Seiten, Taschenbuch
ISBN: 978 3 548 28514 6

Donnerstag, 18. Juli 2013

Blogger- Kolumne

Gerade gestern habe ich Ashes: Brennendes Herz von Ilsa J. Bick beendet und ich war... begeistert! Doch dann habe ich im Internet entdeckt, dass dieses Buch schon ab 14 Jahren empfohlen wird! Diese Tatsache hat mich dann schon ein wenig schockiert, denn einige Szenen sind schon etwas brutal.

Diejenigen, welche dieses Buch nicht kennen, hier eine kleine Zusammenfassung: Alex befindet sich gerade mitten in der Wildnis, als eine Art elektromagnetisches Feld sie trifft! Ihre elektronischen Geräte gehen nicht mehr und so macht sie sich auf den Rückweg in die Zivilisation. Unterwegs trifft sie auf Jugendliche, die eine Frau verspeisen. Ok es ist wirklich sehr grob zusammengefasst, aber um diese eine Sache dreht sich der Roman: Jugendliche Kannibalisten!
Mit einem gewissen Ekel lässt es sich ertragen und irgendwie lese ich das ja auch gerne... in Maßen, aber meinem Patenkind, das gerade 15 Jahre alt geworden ist, würde ich es nicht schenken.
Das schlimme ist, dass ich eine ganz andere Geschichte erwartet habe und vom Cover und Klappentext ein Wenig verleitet wurde!

Nun aber zum eigentlichen Thema meines Post:

Heute bekam ich eine E- Mail von Lovelybooks! Dort sollen in der nächsten Zeit Blogger- Kolumnen veröffentlich werden, zu Themen welche vorher von den Lesern eines Blogs quasi abgestimmt werden.
Und nun kommt ihr ins Spiel: Ich würde gerne eine solche Kolumne zum Thema Gewalt in Jugendbüchern - Wie genau sind Altersempfehlungen?, da mir so ein Fall wie oben dargestellt nicht zum ersten Mal passiert! Nun möchte ich von euch wissen, ob euch diese Idee gefällt! Würdet ihr meine Kolumne lesen und was würdet ihr euch noch für Themen und Rubriken bei Lovelybooks wünschen?

Also ran an die Tasten, sagt mir eure Meinung ! Vielleicht lest ihr dann bald meine Kolumne :)

Montag, 15. Juli 2013

Rezension Juli #2



Nacht aus Rauch und Nebel – Mechthild Gläser

Verlag: loewe, 2013
**ACHTUNG! 2. Teil einer Reihe! Spoilergefahr!**

Zum Inhalt:

Wir sind wieder in Eisenheim bei Flora und Marian. Nachdem Flora im 1. Teil (Rezi) den weißen Löwen wieder versteckt hat und so mit ihre Beziehung zu Marian beendet, bedroht das Nichts Eisenheim immer stärker. Ganze Stadtteile und somit auch Wandernde und Schlafende fallen dem Nichts zum Opfer! Flora ist machtlos und glaubt Eisenheim verloren.
Aber vielleicht gibt es noch eine Möglichkeit, wenn sie nur den fehlenden Teil ihrer Prophezeiung finden würde…

Meine Meinung:

Die ersten Kapitel fielen mir noch etwas schwer. Den ersten Teil habe ich auch vor gut einem Jahr gelesen. Flora hat mir jetzt aber viel besser gefallen! Sie ist reif für ihr Alter, kam mir aber lange nicht so über verantwortungsbewusst wie im Vorgängerroman vor!
Nach der Hälfte des Buches kam richtig Fahrt auf und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Die Autorin schafft es wieder mich mit ihrem spannenden und flüssigen Schreibstil  zu fessel! Schwarz- Weiße Welt konnte ich mir immer gut vorstellen.
Das Ende kommt überraschend und viel zu schnell! Leider ist aus der Trilogie nun eine Dilogie geworden, aber beide Bücher zusammen sind absolut lesenswert.
Die Aufmachung ist diesmal etwas anders. Im Kontrast zum ersten ganz in Schwarz! Sieht im Bücherregal toll aus! War der Umschlag beim ersten Buch etwas angeraut, ist er nun ganz glatt. Leider gibt es diesmal kein Lesebändchen, das hätte das ganze noch Komplett gemacht.

Für Leser der ersten Bandes ein muss und jeder der es nicht kennt sollte jetzt anfangen!

Daten zum Buch:

Titel: Nacht aus Rauch und Nebel
Autorin: Mechthild Gläser
Verlag: Loewe (Klick!)
Preis: 17,95 € 
400 Seiten, Hardcover
ISBN: 978-3-7855-7445-4

Sonntag, 14. Juli 2013

Rezension Juli #1



Feenkind: Der See des Abschieds – Elvira Zeißler

Zum Inhalt:

Bei Dhalias Geburt wird ihr prophezeit, dass sie eines Tages ihr Reich von dem grausamen Herrscher befreien wird. Doch an ihrem 18. Geburtstag geschieht nichts und Dhalia wird klar, dass es nicht ihre Bestimmung ist. Sie macht sich auf die Suche, als einzigen Anhaltspunkt dient ihr ein altes Feenamulet. Doch die alten Feen haben sich vor langer Zeit von dieser Welt zurück gezogen und jeder der sie sucht droht große Gefahr…

Meine Meinung:

Zu Beginn hatte ich etwas Probleme mit diesem Buch! Dhalia ist für mich ein schwieriger Charakter. Sehr eigensinnig, mutig und stark. Ganz anders als ich! Im Laufe der Geschichte trifft sie auf Chris, einen Kleinkriminellen! Chris war mir von Anfang an sympathisch. Er ist so witzig und lässt bei Dhalia einfach nicht locker. Auch wenn sie ihm an einen Baum fesseln muss! Ich muss sagen, ich habe mich ein bisschen verliebt. Hoffentlich schnappt Dhalia ihn mir nicht weg! Ein Aspekt, der mich zu nächst verwundert hat, aber den ich dann doch als angenehme Abwechslung empfunden habe ist, dass Chris um einiges älter ist als Dhalia. Da in meinen sonstigen Büchern die Protagonisten meist gleich alt sind, sehr erfrischend.
Die Welt in der die Beiden leben ist detailreich beschrieben. Ich habe mich trotz der leicht Diktatorisch angehauchten Regierung, heimisch und wohl gefühlt! Man fühlt ja mit seinen Figuren mit und hofft, dass das Gute am Ende siegt! Die Charaktere  sind toll ausgearbeitet und stimmig.

Was soll ich sagen? Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und empfehle den Roman Lesern, die einen starken weiblichen Hautcharakter mögen und auch nicht vor Cliffhangern zurück schrecken. Zur Beruhigung: Der 2. Teil ist bereits erschienen!

Daten zum Buch:


Titel: Feenkind: Der See des Abschieds
Autorin: Elvira Zeißler
Verlag: BookRix GmbH & Co. KG (Klick!)
Preis: 3,99 € (eBook)

Freitag, 12. Juli 2013

Neuzugänge im Juli

Letzte Woche haben mich einige Bücher für meine SuB erreicht:

Das Geheimnis des Felskojoten von Sanna Seven Deers habe ich bei vorablesen gewonnen! Dieses Buch werde ich auch als nächstes lesen.

Daten zum Buch:

Titel: Das Geheimnis des Felskojoten
Autorin: Sanna Seven Deers
Verlag: ullstein (Klick!)
Preis: 8,99 € 
400 Seiten, Taschenbuch
ISBN: 978 3 548 28514 6
Dann bin ich durch eine Bloggerin und LB- Freundin (Dinni) auf eine Ausverkaufaktion bei Amazon aufmerksam geworden. Die geheime Sammlung von Polly Shulman ist im PAN- Verlag errschienen. Diesen gibt es nun leider nicht mehr und die meisten Bücher sind jetzt nicht mehr preisgebunden.

Daten zum Buch:

Titel: Die geheime Sammlung
Autorin: Polly Shulman
Verlag: PAN (Klick!)
Preis: 4,99 € (gerade bei Amazon)
352 Seiten, Hardcover
ISBN: 978-3426283318
 
 Dann hat mich noch ein Überraschungstauschbuch erreicht: Die Auserwählte von Jennifer Bosworth
Daten zum Buch:

Titel: Die Auserwählte
Autorin: Jennifer Bosworth
Verlag: Goldmann (Klick!)
Preis: 12,99 € 
416 Seiten, Paperback
ISBN:  978-3-442-47701-2





Eben war ich in der Bibliothek um mir ein Fachbuch auszuleihen und promt lief ich in die Jugendbuchabteilung und schubbs waren auch schon zwei Bücher in meinen Korb gewandert: Einmal Selection von Kiera Cass, sowie Kyria & Reb: Bis ans Ende der Welt von Andrea Schacht

Daten zum Buch:

Titel: Selection
Autorin: Kiera Cass
Verlag: Sauerländer (Klick!)
Preis: 16,99 € 
365 Seiten, Hardcover
ISBN:  978-3-7373-6188-0
 

Daten zum Buch:

Titel: Kyria & Reb: Bis ans Ende der Welt
Autorin: Andrea Schacht
Verlag: INK Verlag (Klick!)
Preis: 17,99 € 
384 Seiten, Hardcover
ISBN: